seinsichten aus welten

INTERNATIONALER KÜNSTLERWORKSHOP

 

Ryan Rice

Jahrg. 1965 - Canada

vom Volke der Mohawks aus Kahnawake, Quebec Canada


Ryan Rice setzt sich in seinen Bildern mit dem Spannungsfeld zwischen Tradition und Moderne auseinander. Themen seiner Arbeiten sind die Probleme und Konflikte die sich aus dem Zusammenleben verschiedener Kulturen in Nordamerika ergeben. Nach einer Zeit der starken Verdrängung indianischer Kultur und Tradition durch die kanadische Regierung gibt es in Nordamerika einen bemerkenswerten Trend in Form von Rückbesinnung und Aufarbeitung eigener Geschichte der indianischen Bevölkerung. Die indianischen Völker sind sich stärker bewußt, daß die westliche Industriegesellschaft auf komplexe, globale Themen keine Antworten mehr hat. Sie suchen jetzt wieder verstärkt in ihren Traditionen und Überlieferungen nach Antworten und Lösungen auf Probleme der Zeitgeschichte. So pflegt Rice in seiner Kunst die mystischen Geschichten und Erzählungen seines Stammes. Für den Künstler bedeutet dies eine intensive Auseinandersetzung mit Gegenwart und Vergangenheit. Seine Botschaft ist so einfach wie auch schwierig: Zukunft läßt sich nur dann sinnvoll gestalten, wenn Vergangenheit in ihr aufgehen kann.

Rice organisiert selbst verschiedene Kunstvorhaben und Projekte mit indianischen KünstlerInnen.


Wir fühlen uns,

als lebten wir
in zwei verschiedenen Welten, in der traditionellen indianischen und
in der modernen
nicht - indianischen Welt.

Ryan Rice


In his pictures, Ryan Rice deals with the tensions between the modern age and tradition. Topics of his work are the pro- blems and conflicts resulting from different cultures living together in North America. After a time of suppressing Indian culture and tradition by the Canadian government, you can now recognize a remarkable trend in the form of retrospec- tion and catching up on the history of the Indian people. The Indian people are realizing more and more that the western, industrialized society has not got any answers to complex and global questions. Now they are intensifying their own tradition. In his works of art, Rice propagates mystic stories and narrations. For Ryan, it means an intense dealing with the present,as well as the future. His message is as simple as it is difficult: You can only organize in terms of the future by letting the past slip away from it.

Rice, himself, organizes different artprojects with Indian artists.

We feel like living in two different worlds, on one hand the traditional Indian world and on the other hand,
the modern non-Indian world.

Ryan Rice

„Ribbon Shirt“

Acryl auf Leinwand 100 x 140 cm

„Protection“

Acryl auf Leinwand 140 x 140 cm


„Once were Warriors“

Acryl auf Leinwand 57 x 67 cm